Kuba Hostal Logo
Reservierungswünsche oder Fragen?
Senden Sie uns hier Ihre Anfrage

Kommentare

Casa Barbara – Havanna Altstadt — 11 Kommentare

  1. Grundsätzlich ist dieses Casa absolut empfehlenswert. Barbara, die Mama, und ihr Sohn Lazaro kümmern sich wirklich rührend. Beide sind berufstätig und untertags sind zwei Senoritas im Haus, die den Haushalt machen. Sie sind ebenfalls goldig. Ich habe mich vom ersten Moment an wohl gefühlt. Ich bin aber, glaube ich, auch ein selten leicht glücklich zu machender Gast…. Denn ich war quasi schon zu 100% glückselig als ich abends in Habana ankam, das erste traumhaft alte Auto wiedersah, ein Bici-Taxi an mir vorbeirollte, vom Hotel Inglaterra her Salsamusik klang und der warme Wind Sommergefühle aufkommen ließ.
    Aber abgesehen davon, ist dieses Casa wirklich toll und gefällt auch bestimmt anderen Gästen sehr sehr gut. Die Zimmer sind geräumig mit Schrank, allerdings nur mit Ventilator und nicht mit A/C. Das hat mich um diese Jahreszeit aber nicht gestört.
    Das Haus wird durch die zwei fließigen Senoritas und Barbara wirklich sehr sauber und ordentlich gehalten. Das Bad ist einwandfrei, alles funktioniert bestens und fast immer 24h/Tag warmes Wasser. Die Lage in Habana Vieja ist sowieso perfekt. Das Frühstück bereiten sie mit Liebe zu und gehen mit Freude auf Extrawünsche ein. Sie verwöhnen ihre Gäste wirklich.

  2. Nun möchte ich auch meine Erfahrungen für das Casa Barbara abgeben, nachdem ich Anfang März eine Woche dort verbracht habe. Ich hatte um einen Transfer vom Flughafen zum Casa gebeten und wurde von einem netten jungen Mann (ein Freund der Familie) abgeholt. Er hat dann später meine anderen Transfers auch übernommen und war jedes Mal super pünktlich. Der Empfang bei Barbara und Lazarò war sehr herzlich. Ich bin erst spät abends angekommen und man hat mich gleich mit einem Cafè Cubano empfangen und ich musste erstmal von mir erzählen. Ich habe mich gleich ein wenig wie zu Hause und sehr gut aufgehoben gefühlt. Das Casa particular liegt mitten in Habana Vieja, also man ist mitten im Geschehen. Barbara und Lazarò sind total nette und liebe Menschen, so dass man sich wirklich wie in einer Familie fühlt. Man kann dadurch sehr viel über das wirkliche cubanische Leben erfahren. Beide sprechen englisch und Lazaró kann u.a. auch deutsch. So ist die Verständigung in drei Sprachen möglich. Sie sind sehr hilfsbereit, wenn es etwas zu organisieren gibt. Das Casa selbst in einem alten Kolonialhaus ist sehr schön und alles ist sehr sauber. Tagsüber ist entweder die Schwester von Barbara oder eine andere Freundin der Familie im Casa, die die Gäste betreuen und das Casa reinigen. Das Frühstück ist wirklich lecker und wenn man möchte, kann man auch abends dort essen. Barbara kocht wirklich sehr gut und man isst mit den Beiden zusammen, wer möchte. Gerade für Alleinreisende ist das ein ideales Casa particular. Ich kann es wirklich nur weiterempfehlen.

  3. Das Casa Barbara: nur gut! Nette Gastgeber, toll gelegen, mittendrin und interessant. Sonnig. Prima Zimmer, aber einfach. Besonders der Sohn ist sehr fit und nett und war auch mal bereit, zu diskutieren. Die Mutter Barbara war sehr herzlich.
    Soweit unser feedback an Kubahostal.de. Nochmals vielen Dank für alles, unsere Route war klasse! Ihr Service ist richtig GUT!

  4. Wir haben 4 Nächte im Casa Barbara übernachtet. Die Lage ist perfekt und die beiden Zimmer hell und freundlich. Auch das Frühstück war richtig gut. Barbara und ihr Sohn Lazaro sind nette, hilfsbereite und kommunikative Gastgeber. Insgesamt haben wir uns in diesem Casa mit unseren 3 Kindern sehr wohlgefühlt und können es sehr empfehlen. Lieben Dank an Kubahostal für die Zusammenstellung unserer Reise, Mandana

  5. Liebe Doro,
    Kuba war wundervoll! Jetzt muss ich mich nur erst einmal wieder in die geordnete deutsche Welt einleben 🙂
    Das Casa Barbara war super und Barbara, Lazaro und Regla waren sehr nett, hilfsbereit und aufmerksam. Ich kann das Hostel uneingeschränkt weiterempfehlen, wir waren in dieser privaten Unterkunft wirklich sehr zufrieden mit allem!
    Viele Grüße und danke nochmal für die Organisation der guten Startbedingungen. Viele Grüße, Tamara

  6. Hallo, wir waren im April 5 Tage im Casa Barbara zu Gast.Unseren Aufenthalt haben wir sehr genossen,denn Barbara & Co.waren sehr herzlich und haben uns alle Fragen (in englisch,spanisch und bisschen deutsch) beantwortet.Bessere Lage gibt es nicht! In der Nähe dieser privaten Unterkunft ist das bekannte „Bodeguita del Medio“(unbedingt
    hingehen) und die Calle Orispo! Und Hemingway`s Lieblingsbar „Floridita“ ist auch um die Ecke. Die Zimmer sing groß mit Balkon, das Bad ist immer sauber gewesen! Vielen Dank für die gute Empfehlung!!!

  7. Hallo Doro,
    Leider sind die Ferien in Kuba schon wieder zu Ende 🙁
    In Havanna gelandet, ist unser Gepäck nicht angekommen. Lazaro und seine Tante Regla waren sehr zuvorkommend und Sie gaben uns Handtücher,Duschsachen,kurze Hosen und T-Shirts zum Schlafen für die ersten Tage. Das war wirklich sehr nett und wir haben diese Geste sehr geschätzt! Das Frühstück war immer sehr gut mit frisch gemachtem Mangosaft, Eier, Brot, Butter, Konfitüre, Honig, Kaffee und frischen Früchten. Es bestand sogar die Möglichkeit das Abendessen dort zu essen. Lazaro und seine Tante waren immer für uns da und bei jeder Frage bekamen wir eine Antwort. Barbara war ein paar Tage verreist und nicht vor Ort. Es sind wirklich sehr hilfsbereite Leute. Die Casa particular liegt zentral in der Altstadt Havana Vieja und ist somit in der Nähe aller Sehenswürdigkeiten. Das einzig Negative ist,dass es keine Klimaanlage im Zimmer hat, was man im August braucht, und der Balkon des Zimmers auf einer Strasse zeigt. Es hatte deshalb während der Nacht oft Lärm, aber das habt Ihr ja auch so beschrieben, dass man hier mitten im Trubel wohnt. Besten Dank für die Hilfe und vielleicht bis bald.
    Saludos, Daniela y Linda

  8. Hola Doro,
    Wir waren noch nicht mal richtig in Barbaras Casa eingetreten, schon hatten wir das Gefühl, schon ewig da zu sein. Die Beschreibung auf eurer Seite trifft voll und ganz zu. Während wir uns leider nicht in jeder Ecke Kubas willkommen fühlten (z. B. in einem kleinen Restaurant in einem nicht-touristischen Teil von Havanna, in dem Einheimische wieder kehrt machten, als sie uns erblickten) waren Barbara und ihr Sohn Lazaro so unglaublich gastfreundlich, dass man sich von der ersten Sekunde wohl fühlt und vorkommt, als kenne man sich schon ewig. Im Nachhinein bereuen wir es etwas, nicht mehr Nächte in Casas particulares verbracht zu haben. Es ist so eine tolle Sache, man erhält Tipps von Einheimischen zu Cuba, sieht, wie schön die Häuser von innen sind (von außen ist das Casa total unscheinbar und hässlich, vor allem der Eingang). Barbara hat ein total interessantes Leben und nimmt sich immer gerne Zeit für ein Gespräch. Lazaro hat für uns ein günstiges Taxi zum Flughafen organisiert. Es ist auch ein super Weg Kontakte zu knüpfen, wir haben zwei nette Mädels kennen gelernt, die im anderen Zimmer wohnten. Es ist echt der beste Weg, in Kuba zu nächtigen! Vielen Dank + Schöne Grüße! Stefanie und Roland

  9. Hola,
    am Anfang und am Ende unserer Reise durch Kuba hatten wir in Barbaras Casa particular gewohnt. Sozusagen ein Glücksgriff aus den vielen Wohnmöglichkeiten, die es in der Altstadt Havannas gibt. Barbara und Lazaro sind ehrlich herzliche Gastgeber, die sehr viel Interessantes über das Land erzählen können, was uns geholfen hat, Land und Leute besser zu verstehen. Beide sprechen ausgezeichnet Englisch, und sind wirklich sehr hilfsbereit (zB. Adressen in anderen Städten). Die Wohnung liegt zentral, alle wichtigen Sehenswürdigkeiten von Havanna (und auch der Bahnhof bzw. das Hotel für die Weiterfahrt mit dem Transtur-Bus) können zu Fuß leicht erreicht werden. Ich kann diese Unterkunft nur wärmstens empfehlen! Herzlichen Dank an Barbara und Lazaro. Con un cordial saludo, Thomas

  10. Hallo Kuba Hostal,
    mein Freund und ich hatten dieses Casa particular als erste Anlaufstation nach unserer Ankunft in Kuba gebucht. Es war genau das Richtige für uns. Wir wurden sehr herzlich von Barbara und ihrem Sohn Lazaro empfangen. Sehr schön war es, dass wir uns auf Englisch und sogar auf Deutsch unterhalten konnten. Das hat uns den Einstieg sehr erleichtert. Unser Zimmer (Bett, Schrank, Klimaanlage und Balkon) sowie das Bad, welches wir uns mit dem Nachbarzimmer teilten, waren sehr sauber und sorgfältig sowie mit Liebe eingerichtet. Das Frühstück, welches jeden Morgen frisch für uns zubereitet wurde, war sehr lecker. (Obstsalat, Brot, Marmelade, Honig, Eier, Kaffee und frisch gepresster Saft). Außerdem konnte uns Barbara mit tollen Insidertipps zum abendlichen Essen-Gehen versorgen. Das Fragen lohnt sich 😉 Die Lage in der Altstadt von Havanna ist traumhaft, sodass wir alles fußläufig erreichen konnten.
    Barbara und Lazaro sind zwei sehr nette, herzliche und freundliche Gastgeber, die einem helfen wo sie können und einem quasi jeden Wunsch von den Augen ablesen. Wir können es nur wärmstens weiterempfehlen und werden bei unserem nächsten Kuba-Besuch auf jeden Fall wieder dort übernachten.
    Liebe Grüße, Anja und Thomas

  11. Wir hatten uns bewusst für diese private Unterkunft in Havanna Vieja entschieden und haben es nicht bereut. Den Satz beim herzlichen Empfang durch Barbara „mein Haus ist euer Haus“ , den hat man ihr auch abgenommen. Das Bestätigen der nächsten Casa, das Organisieren eines Taxis zur nächsten Unterkunft, das Borgen eines Korkenziehers…was es auch war, Barbara hat sofort geholfen.
    Natürlich war es laut in dem Haus, aber das weiß man wenn man wenn man dort Quartier nimmt und kann entsprechend vorbeugen. Kaum aus der Haustür, ist man im prallen, und eben auch lauten,Leben. Herrlich- das wollten wir. Gestärkt durch ein leckeres Frühstück starteten wir morgens zu unseren Streifzügen durch Havanna. Abendessen hat Barbara leider nicht angeboten, aber Havanna hat für jeden Geschmack etwas parat. Manchmal muss man ein wenig suchen oder Glück haben, aber satt geworden sind wir immer! Es waren tolle zwei Tage, die wir während unseres Kuba-Urlaubs in Havanna verbracht haben und wir hätten sicherlich noch viel mehr unternehmen können. Aber ich brauchte wieder abgasfreie Luft und ein wenig ruhigere Gefilde….also ab nach Playa Larga. Die Zimmer bei Barbara waren im Vergleich zu unseren anderen Casas recht spartanisch eingerichtet und man muss sich das Bad mit den Bewohnern des anderen Zimmers teilen, aber für uns war das kein Problem. Wir kämen wieder, wenn wir noch einmal in Havanna Station machen würden!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*