Kuba Hostal Logo
Reservierungswünsche oder Fragen?
Senden Sie uns hier Ihre Anfrage

Kommentare

Casa Magaly – Trinidad — 20 Kommentare

  1. Die 2 Zimmer im ersten Stock des Hauses sind sehr neu, wir hatten das Zimmer nach hinten raus. Von dem Avocadobaum vor dem Fenster hätten wir die Früchte pflücken können, das andere Fenster ging zur kleinen Frühstücksterrasse hin, sehr ruhig und beste Privatsphäre, die Familie nutzt das Erdgeschoss. Das Bad mit genügend Ablagemöglichkeiten, eine hohe, geflieste Duschewanne, alles blitzsauber. Klimaanlage, 2 Ventilatoren, Kühlschrank, ein Sessel im Zimmer. Über die Wendeltreppe geht es zur großen Dachterrasse.
    Dies war unsere erste Casa particular, in der kein englisch gesprochen wurde, bzw. genausoviel wie wir spanisch sprechen, trotzdem hat die Kommunikation mit Magaly und Familie bestens geklappt. Das Zimmer wurde nach Absprache gereinigt, das Frühstück war lecker und reichlich, mit den Avocados vom eigenen Garten, sogar Käse und Wurst, jeden Tag ein anderer, frischer Saft, Eier, Obst und Süßes. Wir haben 5 Nächte hier verbracht, und uns sehr wohl und gut aufgehoben bei Magaly und Ihrer Familie gefühlt und die Zeit in Trinidad genossen.Wir können Casa Magaly uneingeschränkt empfehlen, es war die beste Casa während unserer 3wöchigen Reise.

  2. Im Casa Magaly im kleinen Trinidad haben wir in schönen, mit antiken Möbeln eingerichteten Zimmern, übernachtet. Magaly ist eine ganz liebenswürdige Gastgeberin, die es sehr genießt, dass Touristen aus aller Welt nun nach Trinidad kommen. Wir hatten in diesem Casa Particular das ausgiebigste Frühstück auf der kleinen ruhigen Terrasse. Von der Dachterrasse aus hat man einen super Blick über die Stadt. Das Casa liegt sehr zentral so dass man alles erlaufen kann. Magaly hat uns eine Unterstellmöglichkeit für den Mietwagen organisiert. Wir waren rundum sehr gut versorgt und können das Casa nur weiterempfehlen.
    Familie Voß aus München

  3. Hallo Doro und Flavia. Wir waren ja 4 Nächte in Trinidad im Casa Magaly: Absolut super dieses Casa particular und eine sehr freundliche Familie (Magaly, ihr Sohn und die Schwiegertochter) mit hundertprozentiger Orientierung auf die Gäste. Das Gästezimmer ist riesig, das Haus ist der Hammer. Die Schwiegertochter spricht ein wenig englisch. Ansonsten ging es mit Händen und Füßen wunderbar. Die Freundlichkeit der Familie hat uns genau so wie die schöne Stadt begeistert. Das Frühstück war absolut üppig und gut und der Frühstücksplatz ein Traum. Wer lärmempfindlich ist, sollte allerdings OHRSTÖPSEL verwenden. Vorne raus: Etwas Verkehr. Im hinteren Zimmer ab 4.00 Uhr früh Hahnengeschrei-Wettbewerb. Aber das mindert keineswegs die Vorzüge dieses Casas. Das hat man ja öfter in Kuba. Wir empfehlen es auf jeden Fall ! Auch hier fiel uns der Abschied nicht leicht.
    Danach waren wir noch 5 Nächte auf Cayo Coco in einem Hotel mit all inclusive – voll der Absturz. Super Strand und tolle Landschaft, aber wir haben gemerkt: nix für uns. Wir hätten einen reinen Casa-Urlaub planen sollen. All-inclusive-Umgebung ist nicht unser Ding. Super waren die Taxifahrten in den Sammeltaxis – man lernt stets neue Mitreisende kennen und kann sich viel Geld dabei sparen. Viazul-Busse sind nur unwesentlich günstiger und man ist an feste Abfahrtszeiten gebunden.
    Auch ansonsten haben wir alle Aussagen von Euch auf der homepage von Kuba Hostal als zutreffend und hilfreich empfunden. Es war gut Bargeld dabei zu haben. Wir haben während der Fahrt nur zwei funktionierende Geldautomaten gefunden, mit der Visa-Abhebungen möglich waren. Ein toller Urlaub ist zu Ende. Wir werden Kuba Hostal immer weiter empfehlen.
    Vielen Dank ! Hans und Daniela, Nürnberg

  4. Wir waren in diesem Casa Particular leider nur 2 Nächte. Das Casa von Magalis in Trinidad können wir nach bestem Gewissen weiterempfehlen. Magalis war für uns wie eine 2. Mama 🙂 Die gesamte Familie war wirklich sehr herzlich. Bei der Ankunft haben wir ein kleines Geschenk bekommen und einen Cocktail, das war eine nette Überraschung. Das gesamte Casa ist sehr modern und sehr sauber. Magalis hat uns auch bei unserer Abreise neue Baupläne gezeigt, da Sie noch 2 weitere moderne Zimmer momentan bauen lässt.Von der Dachterasse kann man über die Dächer von Trinidad gucken, was gerade bei Sonnenaufgang ein wirklich sehr schöner Anblick ist. Den Zustand der Zimmer beschreiben die Vorgängerkommentare wirklich super. Sehr schön eingerichtet und viel Platz da in beiden Zimmern jeweils 2 Betten stehen.
    2 kleine Tipps zum Ort : Fenster generell in Trinidad früh morgens geschlossen halten, da die Stadt durch einen umherfahrenden Jeep kurze Zeit zwecks Bekämpfung der Mücken „eingeräuchert“ wird.
    Der Bankautomat ist oft ab Mittag schon „leer“, hier empfiehlt sich entweder in dem vorherigen Ort Geld abzuholen oder den Bankautomaten relativ früh morgens aufzusuchen.
    Uns wurde auch bei der Weiterreise nach Playa Larga von der Familie geholfen, was uns den Aufwand mit der Viazulstelle deutlich erspart hat. Sollten wir nochmal nach Kuba reisen dann auf jeden Fall in das Casa von Magalis und Ihrer Familie 😉
    Ein großes Dankeschön an Doro und Ihr Team . Vielen vielen Dank. Grüße aus Borken, Virgel und Flo

  5. Trinidad das Casa Particular von Magalis: Hier waren wir im Februar 2016 3 Tage. Ein wahrer Casa-Höhepunkt, wir hatten das hintere (ruhigere) Zimmer, der Empfang war toll, das Zimmer ruhig und modern, groß und großzügig, das Frühstück reichhaltig, die Lage extrem praktisch (nicht zu nah am lauten Zentrum und nicht zu weit weg) – ein echtes Juwel! Vielen DAnk, Katrin + Mann

  6. In Trinidad waren wir für vier Nächte in diesem Casa particular. Die Casa Magalis ist sehr neu und modern. Wir wohnten im hinteren Zimmer der Casa. Die Zimmer sind sehr geräumig und auch das Bad ist groß. Verpflegt wurden wir hervorragend. Das Frühstück war das beste Frühstück, das uns während unserer Reise gereicht wurde, sehr abwechslungsreich. Wir haben uns hier sehr wohl gefühlt. Wir können diese Casa nur weiterempfehlen!!! Wir würden sie wieder wählen. Viele Grüße, Cindy

  7. Sobald man diese Casa Particular betritt, merkt man sofort wieviel Liebe und Arbeit in dieser Unterkunft steckt. Unser Zimmer war modern eingerichtet und sehr sauber. Wir wurden mit Drinks begrüßt und Magaly überreichte uns sogar ein paar kleine Geschenke als Willkommensgruß. Die Lage des Hauses in Trinidad ist super, in wenigen Minuten erreicht man die Innenstadt.
    Abends auf der Dachterrasse zu sitzen und in die Sterne zu schauen, können wir nur jedem empfehlen. Vielen Dank , Caro und Marcus

  8. Hallo Doro, Magaly war wirklich wie eine Mutter zu uns. Sie hat sich immer versichert ob es uns gut geht, ob wir irgendetwas brauchen oder ob sie uns bei irgendetwas helfen kann. Auch der Rest der Familie war super freundlich! Die Zimmer waren immer sehr sauber, man hat genug Platz und bei dieser Lage ist alles schnell zu Fuß zu erreichen. Wir haben uns wirklich wohl gefühlt und hatten eine tolle Zeit (Januar 2017) in Trinidad im Casa Particular von Magaly und Familie. Auch dieses Casa können wir wärmstens weiterempfehlen!

  9. Wir haben uns bei Magaly in Trinidad sehr wohl gefühlt. Das vordere Zimmer ist zwar etwas „laut“, aber dieser Nachteil wurde durch die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft von Magaly, ihrem Sohn und dessen Frau wett gemacht. Zimmer und Bad waren sehr sauber, das Frühstück toll und die Dachterrasse läd abends zum Verweilen ein.
    Vielen Dank für den angenehmen Aufenthalt in diesem Casa Particular von Magaly und Familie,
    Irmgard und Klaus

  10. Diese Casa particular liegt an einer belebten Straße von Trinidad, sehr nahe am historischen Zentrum. Nachts ist es aber sehr ruhig (wir hatten das Zimmer zur Straßenseite). Das Frühstück ist (wie in allen Casas) sehr gut und reichlich und wird für jedes der beiden Zimmer in einem Raum serviert. Ein Abendessen wurde allerdings nicht angeboten. Dies ist aber kein Problem, da es im Ort sehr viele Restaurants gibt (sowohl elegante touristische mit erhöhten Preisen, als auch (nur wenig abseits des touristischen Zentrums) gemütliche kleine mit sehr günstigen Preisen. Von der Dachterrasse der Casa hat man einen sehr schönen Blick über den Ort. Es ist dort aber tagsüber sehr heiß und abends oft sehr windig, was einen längeren Aufenthalt dort schnell ungemütlich werden lässt. Für den Mietwagen wird eine Parkmöglichkeit beim Nachbarn vermittelt (3 CUC/Tag). Die Gastgeber waren stets sehr freundlich und (trotz aller Sprachschwierigkeiten) stets bemüht uns gute Ratschläge zu geben. Vielen Dank, Christiane und Edgar

  11. Die Casa Magaly in Trinidad war die schönste Casa während unserer 2-wöchigen Kuba-Reise. Hier haben wir drei Nächte verbracht und uns sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt. Magaly und ihre Familie sind sehr herzlich. Obwohl wir keine Spanisch Kenntnisse hatten konnten wir uns sehr gut verständigen. Wir hatten im oberen Stockwerk das hintere Zimmer. Hier hatten wir zwei Doppelbetten und somit viel Platz für unser Gepäck. Das Badezimmer war sehr schön und hatte viel Ablagefläche. Die Dusche war recht groß und hatte einen für Kuba guten Wasserdruck. Insgesamt war alles sehr gepflegt, geschmack- und liebevoll eingerichtet und sauber. Aus der Minibar im Zimmer konnte man zu fairen Preisen Wasser und weitere Getränke bekommen. Das Frühstück war sehr reichlich und das beste Frühstück, dass wir auf unserer Reise bekommen haben. Jeden Morgen frisches Obst und Säfte, Brötchen, Gebäck, Pfannkuchen, Käse, Kaffee, Tee, Milch. Magalys Mann ist Taxi-Fahrer und sie organisiert gerne Taxifahrten für einen, falls gewünscht. Diese Casa können wir uneingeschränkt weiter empfehlen.

  12. Wir waren für 2 Nächte im Casa particular von Magalys in Trinidad und können uns den Vorschreibern auch hier zu 100% anschließen. Sehr sehr zugewandte Gastgeber, die, wenn man ein wenig Spanisch sprach wie wir, einen mit vielen Infos versorgt haben. Und natürlich mit ihren heißgeliebten Mangos, die dort zahlreich vom garteneigenen Baum fielen. Sehr zu empfehlen. Danke noch einmal Magalys für deinen Reiseproviant!! Die Zimmer und ihre Ausstattung, das Frühstück, die Lage in Trinidad…superklasse!! Wir haben uns sehr wohl gefühlt und können die Casa uneingeschränkt weiterempfehlen. Vielen Dank, Daniela y Thomas

  13. Eine tolle Unterkunft mit herrlichem Frühstück, sehr netten und hilfsbereiten Menschen, Magaly organsiert was man braucht, einfach eine tolle private Unterkunft in Trinidad, die man ohne Einschränkungen weiter empfehlen kann. Grandiose Bäume im Garten mit herrlichen Eidechsen darauf. Gracias Magaly, que era un gran tiempo con usted en Trinidad. Peter y Claudia

  14. Es war die beste Unterkunft unserer Kuba Reise. Wir waren 5 Nächte im hinteren Zimmer. Ein sehr schöner Raum mit 2 Fenstern, Klimaanlage, Ventilatoren und schönem Bad. Das Frühstück war super! Magaly war sehr nett und hilfsbereit. Vom Balkon konnte man herrlich das Leben auf der Straße beobachten und auf der Dachterasse hatte man eine schöne Aussicht über Trinidad! Ich kann dieses Casa uneingeschränkt weiterempfehlen und würde jederzeit gern wiederkommen. Vielen Dank! Viele Grüße, Florian, Nadine und Ville

  15. Weit über dem Durchschnitt lag das Casa Magaly im schönen Trinidad, was mit seinen großzügigen Räumen, der Reinlichkeit und Moderne, einer enormen Herzlichkeit oder einem überaus köstlichen und reichhaltigen Frühstück mit Brötchen, Gebäck, Obst, reichlich Smoothie, Kaffee, teilweise Joghurt, selbstgemachten Müsli-Riegeln, Käse, Wurst, teilweise Avocado oder auch Kroketten überzeugte. Allein die Begrüßung mit Ananas-Shake, Willkommensgeschenken wie Kaffee und einer Zigarre in einer Zedernholzschachtel ließen uns aus dem Staunen nicht herauskommen. Diese extreme Herzlichkeit und Kundenorientierung ist in diesem Casa sehr hervorzuheben. Die Zimmer verfügten alle über zwei breite Betten, einer Sitzgelegenheit und einem ordentlichen Badezimmer. Im Innenhof wurde das Frühstück zu sich genommen und auch auf der Terrasse konnte man es sich bei einem tollen Ausblick über die Stadt bequem machen.
    Trinidad überzeugte jedoch auch mit der Nähe zur Playa Ancón oder der Sierra de Escambray, wo man unbedingt einen Reittrip unternehmen sollte.
    Muchas gracias por todo, saludos de Theresa y Basti

  16. Sehr zu empfehlen! Wir waren im Oktober 2017 3 Nächte in Trinidad bei Magaly in einem separaten kleinen Aussengebäude im Hinterhof untergebracht und haben uns sehr wohl gefühlt.
    Tolles Frühstück und auf Wunsch konnte man ein sehr ein sehr leckeres Abendessen hinzu buchen. Die Familie ist sehr bemüht und sauber ist es zudem auch. Auf unserer Rundreise mit Abstand die beste Casa! LG Susanne und Christoph

    • Diese Casa particular in Trinidad war absolut die schönste auf unserer Kuba Rundreise. Wir waren 4 Nächte in Trinidad und haben uns bei Magaly und Familie richtig wohl gefühlt. Wir hatten das hintere Zimmer, das sehr neu und geschmackvoll eingerichtet war. Es war ein richtiges Appartement, sehr gross und auch sehr hell. Das Frühstück war sehr reichlich mit Obst, Käse, Eier, Saft, alles da was man braucht. Die Kommunikation hat bestens geklappt auch ohne spanisch. Sie waren alle sehr hilfsbereit und sehr herzlich. Wir haben uns 2 mal bekochen lassen was immer super geschmeckt hat, zu empfehlen ist der Lobster gegrillt, der nicht nur lecker schmeckte sondern auch noch sehr günstig war. Trinidad war für uns auch die schönste Stadt unseres Kuba-Urlaubes, muss man gesehen haben. Diese casa immer wieder.

  17. Wir waren sechs Nächte in der Casa Magaly in Trinidad im neuesten und größten Zimmer im Hinterhof untergebracht. Das Zimmer ist schön hell und für kubanische Verhältnisse relativ modern eingerichtet. Wir wurden sehr herzlich mit Begrüßungs-Cocktail und kleinen Aufmerksamkeiten empfangen. Die Casa particular liegt schön zentral in Trinidad, so dass man in wenigen Minuten zu Fuß im Zentrum ist. Auch die Viazul-Busstation ist fußläufig zu erreichen, wobei wir mit Viazul keine guten Erfahrungen gemacht haben und eher zu Taxis particulares oder anderen Busanbietern (Transtour) raten würden. Es wird hier auch ein Abendessen angeboten, was wir leider erst gegen Ende unseres Aufenthalts erfahren bzw. verstanden haben. Wir haben dann einmal in der Casa zu Abend gegessen und waren positiv überrascht. Das Essen ist zwar an die traditionelle kubanische/kreolische Küche angelehnt, hebt sich aber insesondere dadurch vom sonst üblichen Einheitsbrei ab, da es gut gewürzt ist. Das Frühstück ist auch sehr gut und vor allem auch abwechslungsreich.
    Der einzige negative Punkt war, dass die Verständigung manchmal etwas schwierig war, da wir kaum spanisch sprechen und im Haus niemand englisch spricht. Vielen Dank, Arne und Vera

  18. Casa Magaly in Trinidad war für uns auch genau richtig. Magaly war eher kurz angebunden, aber sehr freundlich. Sie hat sicherlich viele Gäste und es ist ja nicht so interessant, immer wieder dieselben Fragen zu Fragen. Zur Begrüßung gab es eine Limonade, einen Stadtplan, eine Postkarte von Trinidad und sogar noch eine geflochtene Tasche aus Palmblatt oder so. Wir hatten das rote Zimmer im 1. OG, das war für uns super, denn es geht nach hinten hinaus und hat die Fenster in zwei verschiedenen Wänden, sodass es eine gute Luftzirkulation gab (wenn es irgend ging, haben wir auf airconditioning verzichtet). Sehr interessant war die Geräuschkulisse: bis um 1 Uhr nachts kläffende Hunde, Pause, ab 3 Uhr krähende Hähne. Das ist Kuba. In einer Nacht haben wir sogar die Trommelklänge eines Santuaría-Gottesdienstes im Nachbarhaus gehört. Das war sehr bewegend und ganz anders als die andere Musik, die wir gehört haben. Das andere Zimmer, das blaue, geht zur Straße hin und die Fenster sind in der selben Wand (zur Straße hin). Dazu gehört noch ein sonniger Balkon und ein Innenessplatz, während zum roten Zimmer noch eine schattige Terrasse nach hinten raus gehört. Für uns war das toll.
    Ausflug zu den Topes de Collantes: Von Trinidad aus haben wir tatsächlich drei gute Wanderungen gemacht, zwei mit Cubatur, da waren die Führer sehr gut, besonders Luis. Wanderungen: El Cubano (nicht lang und nicht schwer, Anfahrt im russischen Militärlaster, nicht im Nationalpark, aber sehr nett, mit Wasserfall und Fledermaushöhle) und Rio melodioso (im Nationalpark, wunderbar, mit drei Wasserfällen, glaube ich, mindestens der letzte hatte eine interessante Sinterterrasse). Die dritte Wanderung war eine lange mit zwei Wasserfällen, Caburni und Vegas Grandes. Dieser Führer kannte sich nicht so gut aus mit Pflanzen und wir hatten das Gefühl, dass er anfangs versuchte, die Sache so zu verzögern, so dass wir nicht die ganze Wanderung gehen konnten. Als wir ihm klar gemacht hatten, dass wir wegen der Wanderung und nicht wegen der Kaffeeplantage oder dem Caféhaus die Führung gebucht hatten, hat er sich irgendwann darauf eingestellt und wir konnten die ganze Tour gehen. Zwischendurch mussten wir in einem Fluss flussaufwärts gehen, weil der eigentliche Weg bei dem letzten Hurrikan weggerissen worden war. Die Männer haben tagein-tagaus gearbeitet, um den Weg wieder freizumachen. Aus dem Westen Kubas kamen Leute zum Helfen. Nach der Flussdurchquerung hatten wir uns alle aneinander gewöhnt und der Führer hat sogar noch ein paar längere Pausen eingelegt und uns von seinen Erfahrungen im Angola-Krieg erzählt und von seinen Freunden, die beim Versuch, nach Florida zu fliehen, von Haien gefressen worden waren. Eigentlich hatte er mitfahren wollen und sich fast im letzten Moment dagegen entschieden gehabt.
    Die Führungen sind recht teuer, außer El Cubano, das liegt aber auch an der langen Anfahrt. Uns haben die Wanderungen und die Begegnungen mit den verschiedenen Führern viel Freude gemacht. Viele Grüße, Anke und Stefan

  19. Auch in diesem Casa Particular in Trinidad haben wir uns sehr wohl gefühlt. Es war alles sehr sauber und alle waren sehr freundlich. Die Kommunikation war zwar nicht so intensiv wie in den anderen Casas aber dennoch hat es uns an nichts gefehlt. Das Frühstück auch hier einfach lecker und ausreichend. Es gab hier sogar eine kleine Tasche als Gastgeschenk, eine Tasche typisch Trinidad. Eine sehr liebe Geste. Trinidad selbst ist eine kleine interessante Stadt mit einem sehr schönen historischen Kern. (Bequeme Schuhe sollten auf keinen Fall fehlen, da es nur Kopfstein-Pflaster gibt) Außerhalb des historischen Kerns leider etwas schmutzig, aber da sollte man in Kuba im allgemeinen nicht so emfindlich sein und auch nicht vergessen, dass es ein Land der dritten Welt ist. Unser Tipp hier: Besucht den Museumsturm von Trinidad mit der wunderbaren Aussicht. Wirklich sehr schön. Auch einen Ausflug zum Strand (mit dem Taxi ca. 13 km) ist sehr zu empfehlen. Dort hat es uns auch sehr gut gefallen, weil es noch nicht so überlaufen mit Touristen ist.
    Man kann auch hier mit dem normalen einheimischen Zug einen Ausflug zum Aussichtsturm Torre de Iznaga in Valle Ingenios (ca. 16 km)machen, was sehr sehr abenteuerlich war. Leider fährt der alte Touristenzug mit den historischen Wagons nicht mehr, deshalb gibt es nur die normale Verbindung, welche die Einheimischen nutzen. Lieben Dank, Viola und Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*