Kuba Hostal Logo
Reservierungswünsche oder Fragen?
Senden Sie uns hier Ihre Anfrage

Kommentare

Finca de Lurdes – Guardalavaca (Region Holguin) — 1 Kommentar

  1. Der Osten Kubas ist ursprünglicher als der Westen: die Menschen empfinde ich als offener und freundlicher, dafür muss man aber auch mit etwas weniger Luxus als in den Touristenhochburgen im Westen Kubas rechnen. So auch in der Finca de Lourdes, wo ich mit meinem Sohn 4 Nächte verbringen durfte. Die Finca ist sehr sauber und gepflegt, man merkt aber, dass es eben nicht all das so selbstverständlich gibt, was für uns normal ist. Lourdes und ihre Familie geben sich aber immer Mühe, zumindest Ersatz zu finden, Kaputtes rasch zu reparieren oder sonstwie zu helfen. Das Gästezimmer liegt im ersten Stock mit eigenem Bad, Essen wird im Erdgeschoss bei der Familie serviert. Dadurch ist Familienanschluss garantiert, was meinem Sohn und mir sehr gut gefallen hat. Die Lage der Finca ist traumhaft, mitten im Grünen, ruhig, gute Luft. Zum wunderschönen Strand von Guardalavaca sind es nur 6 Kilometer, die man super mit dem Rad bewältigen könnte – wenn man eines hat. (Anmerkung KH: auch Fahrräder sind Mangelware und teuer in Kuba). Giovanni, der Mann von Lourdes, fährt aber gerne die kurze Strecke zum Strand oder organisiert zumindest ein Taxi (5 CUC). Er holt die Kunden auch vom Flughafen in Holguin für 50 CUC ab. Ein paar Geh-Minuten von der Finca entfernt ist ein spannendes Indio-Museum, das wohl sehr gut über die Ur-Einwohner Kubas informiert. Wir waren aber nicht dort, der Strand war doch zu verlockend… Fazit: wer Ruhe im Grünen mit Familienanschluss in einer typischen kubanischen Familie und gleichzeitig Nähe zum tollen Strand von Guardalavaca möchte (ohne in einem der teuren Hotels dort zu wohnen), ist hier richtig! Ich finde, die Finca ist besonders gut geeignet für Paar/Alleinreisende mit Kind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*