Kuba Hostal Logo
Reservierungswünsche oder Fragen?
Senden Sie uns hier Ihre Anfrage

Kommentare

Casa Rogelio – Trinidad — 9 Kommentare

  1. Hallo Doro, vielen Dank für den Tipp. Bei Rogelio und Barbara hat es uns wirklich gut gefallen. Dieses Casa ist so wie man es sich früher vorgestellt hat bei den span. Kolonialherren. Aufgrund der Holzdielen ist es vielleicht ein bisschen hellhörig, aber man hört in Kuba eh mehr Geräusche von der Straße , aus den Häusern etc. Die Einrichtung war wirklich was besonderes, und die Terrasse haben wir auch genossen. Besonders lecker war auch das Essen, das uns die Tochter gekocht hat. Wir fanden es echt toll hier. Wir empfehlen dieses Casa particular in Trinidad gerne weiter. Viele Grüße, Helen und Iris aus Braunschweig

  2. Schon in Deutschland von den Bildern angesprochen, hat uns die Casa Rogelio in Trinidad (ehemaliges Spanisches Konsulat) zu einem großen WOOOOW veranlaßt. Wir hatten (2 Paare) eine ganze Etage nebst einer Dachterrasse von 100 qm für uns alleine: Was für ein toller Luxus in dieser Unterkunft. Schöne große Räume mit altem Holzfußböden, guten Betten, Klimaanlage und zusätzlichen Ventilatoren haben uns träumerische und entspannte Nächte beschert. Trotz der Lage der Zimmer an einer kleinen zentralen Strasse waren die Nächte überwiegend ruhig. Die Vermieter haben durch ihre Herzlichkeit und Gastfreundlichkeit dazu beigetragen dass wir uns sehr wohl gefühlt haben und nach den Exkursionen in Trinidad und darüber hinaus gerne, entweder zu einer kleinen Pause, oder gegen Ende des Abends, nach „Hause“ gekommen sind. Das Frühstück war ausreichend und wurde im kl. Innenhof der unteren Etage eingenommen. Da wir 6 Nächte dort waren, fühlten wir uns gegen Ende der Zeit schon heimisch in dieser privaten Unterkunft von Rogelio und Barbara und dementsprechend war die Verabschiedung auch herzlich. Jederzeit zu empfehlen. Alles Gute und Vielen Dank ans Team von Kuba Hostal. Anja und Dieter aus Essen

  3. Dieses Casa particular ist wirklich außergewöhnlich schön! Sehr freundlich und hilfsbereit wurden wir hier empfangen und durch die Tage begleitet. Die Nächte verbrachten wir erholsam in den wirklich guten Betten. Der Neffe von Rogelio und Barbara betreute das Casa während unseres Besuches in Trinidad und ließ uns gar von seinem „Privatkaffee“ kosten, den er unvergleichlich gut zubereitete, und das aus selbstgeernteten, biologisch angebauten Kaffebohnen. Das Frühstück war stets liebevoll vorbereitet und das Abendessen jedesmal ein Genuss! Besonders interessant war der Kontakt zum Gastgeber und die Gespräche über Land und Leute. Tolle Empfehlung. Danke an Kuba Hostal und Doro!! Christel und Heinrich aus Freiburg

  4. Dieses Casa particular von Rogelio ist ca. 400 Jahre alt und würde in Deutschland glatt als Museum durchgehen. Aber für den Gast ist alles vorhanden: große Kingsize-Betten mit guten Matratzen und ein kleines separates Bad mit allem, was man braucht. Es funktioniert auch alles. Wir fanden es sehr originell, in einem solchen altehrwürdigen Haus zu wohnen. Mit Rogelio und seiner Frau Barbara haben wir schnell Freundschaft geschlossen und uns oft unterhalten; sie sind beide sehr nett und sehr bemüht, dass sich die Gäste wohlfühlen. Auch Rogelio gab uns wertvolle Tipps, welche Sehenswürdigkeiten wir aufsuchen könnten, und er hat uns auch bei der Organisation unterstützt. Wir haben das Valle de los Ingenios und in den Bergen Guanayara besucht. Letzteres war zwar nicht billig (4×4 Taxi, lief über Cubatour), aber der Ausflug lohnt sich auf jeden Fall. Auch Rogelio hat uns ein preiswertes Taxi particular nach Santa Clara besorgt. In unserem Ranking bekommt auch diese Casa 4 Sterne. Vielen Dank Doro, das war eine schöne Empfehlung. Hans-Joachim und Tilo

  5. Wir sind morgens mit dem Nachtbus in Trinidad angekommen und wurden an der Pforte der Busstation überrannt von Angeboten für Hostales in Trinidad. Wenn man es schafft sich zu befreien, ist man schon in wenigen Gehminuten im Casa Particular von Rogelio und Barbara. Wir hatten ein Zimmer im Dachgeschoss, welches wirklich sehr großzügig geschnitten und wunderschön im Kolonial-Stil eingerichtet ist: Holzböden, französisches Bett, Klimaanlage, hohe Decken. Wir hatten unser eigenes Bad und sogar eine Dachterrasse. Die Wände sind aus Holz und dadurch etwas hellhörig. Waehrend unseres Aufenthaltes wurde das Casa von Gonzalo verwaltet. Ein super netter und hilfsbereiter Gastgeber, spricht perfektes Englisch. Frühstück und Abendessen servierte man uns im schönen ruhigen Innenhof (Patio). Es gab Eier nach Wunsch, frische Brötchen, frisch aufgeschnittenes Obst und frischen Saft, sowie guten kubanischen Kaffee. Ein wirklich guter Start in den Tag. Trinidad bietet viele schöne Restaurants für’s Abendessen, sollte man jedoch nicht ausgehen wollen, gibt es auch ein vorzügliches Abendessen im Casa Rogelio. Wir empfehlen frischen Fisch, mariniert mit Honigsoße. Zum Nachtisch gab es Eis mit selbstgemachter Erdnusssoße, ein Traum. Wir hatten einen sehr schönen Aufenthalt im Casa Rogelio und können es uneingeschränkt weiterempfehlen.

  6. Im Casa Rogelio haben wir sehr schöne 4 Nächte in Trinidad verbracht. Die Besitzer waren zwar gerade im Urlaub, aber die Vertretung war sehr bemüht und hilfsbereit.
    Die Zimmer sind sehr großzügig, klimatisiert, sauber und schön eingerichtet. Von der Dachterrasse aus hat man einen tollen Blick über die Stadt. Die Lage ist einfach perfekt in Trinidad, Supermärkte, Geschäfte, Bars…liegen direkt um die Ecke. Liebe Grüße Tobias und Verena

  7. Mit einem schönen alten Chevrolet ging es über die Wasserfälle von El Nicho mit Daniel nach Trinidad ins Casa Rogelio. Das Casa Particular von Rogelio ist ein sehr beeindruckender Kolonialbau, mein Lieblingsplatz war die Dachterrasse. Die Hausdamen waren ganz aufmerksam. Gracias, Nicola y Bernd

  8. Wohnen quasi im Museum ;). Viel Platz, schöne Dachterrasse, super Lage!! Leider wurde im Haus gerade renoviert, an allen Tagen waren die Handwerker tagsüber im Haus, und dann wurde es schon mal laut…Aber de facto war das nur etwas nervig während der Mittagszeit, wenn wir für die Siesta wieder im Haus waren.

  9. Das gesamt Casa ist eigentlich ein Museum 😉 wirklich toll eingerichtet und alles gepflegt und sauber. Wir hatten das Zimmer mit dem eigenen Patio und haben uns sehr wohl gefühlt. In drei Minuten ist man am zentralen Platz der Stadt oder an der Viazulstation. Trotzdem ist es relativ ruhig. Abendessen haben wir leider nicht bekommen können. Das Frühstück war gut und reichlich.
    Die alte Holztreppe nach oben zu den Zimmer ist vielleicht für ältere Leute etwas schlecht zu bewältigen, den diese ist sehr steil und mit Koffern … Für die Dachterasse war es leider zu heiß, aber der Blick ist umwerfend. Viele Grüße, Gabi und Kalle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*